Fachqualifikation

Die Fachqualifikationen bieten eine praxisbezogene, berufliche Kompetenzerweiterung in ausgewählten psychomotorischen Themenschwerpunkten. Auf der Grundlage aktueller wissenschaftlicher Theorien und in der Praxis erprobter Förderangebote werden handlungsorientierte Konzepte für die eigene berufliche Praxis vorgestellt und erarbeitet.

Fachqualifikationen im Überblick
Eine Neuanmeldung für die Fachqualifikation ist nur für alle 3 Kursmodule gleichzeitig möglich. Teilnehmer*innen, welche die Fachqualifikation bereits in den letzten Jahren begonnen haben, können die fehlenden Module auch einzeln buchen.

Nicht in 2019:

  • Psychomotorische Förderung von Sprache und Kommunikation
  • Psychomotorik für und mit Menschen mit Behinderungen
  • Er-Lebensraum Natur
  • Psychomotorische Gewaltprävention
  • Psychomotorik mit älteren Menschen in Alten- und Pflegeeinrichtungen

Alle Fachqualifikationen (mit Ausnahme “Trampolinspringen in der Psychomotorik”) sind zwei- oder dreitägig. Der Umfang beträgt insgesamt 60 Stunden. Nach der erfolgreichen Teilnahme an den ausgewiesenen Pflichtkursen erhalten Sie das entsprechende Zertifikat.