„Ein starkes Team“ – Bedeutung von Gruppenprozessen in Teams - Modul Prozessverständnis

Im Seminar wird Gruppe als Konzept vorgestellt und erlebbar gemacht. Wir entdecken unsere Rollen in Gruppen in psychomotorischen Angeboten und ihre Bedeutung für jede Arbeit im Team. Wir gestalten Teamprozesse psychomotorisch und können diese Gestaltung für unsere Arbeit auch begründen. Der Safe Place wird als Konzept des Beziehungsraumes eingeführt und damit auch die Bedeutung von Vertrauen als Ressource für gelingende Teamarbeit. Mit psychomotorischen Möglichkeiten werden Ideen erarbeitet, sich im Rahmen des Arbeitsalltages seinen Safe Place zu gestalten. Ressourcen stärken uns im Arbeitsalltag. Im Seminar werden wir für unsere Ressourcen und die der anderen sensibilisiert, und lernen theoretisch und auch ganz praktisch Tools für unseren Werkzeugkasten kennen, mit denen wir diese Ressourcen erfahrbar und nutzbar machen können. Wir setzen uns dabei wertschätzend mit den verschiedenen Ressourcen im Team auseinander.

Dieses Modul kann als Wahlkurs für die Berufsqualifikation Psychomotorik mit 24 UE (3 Zeitcoins) angerechnet werden.

Kurs buchen
Dieses Modul ist Teil der Fachqualifiaktion:

Kursgebühren

Mitglieder 232.00 EUR
Nicht-Mitglieder 278.00 EUR

Dozent/in

Uschi Germer

Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG), Psychomotorikerin dakp und Lehrqualifikation dakp; leitet kreative Bewegungsangebote für belastete und geflüchtete Kinder sowie Babys mit ihren geflüchteten Müttern in Hamburg; bietet Fortbildungen in Psychomotorik in Deutschland und im Bereich der Entwicklungshilfe zur psychosozialen Gesundheit in u.a. China und Kambodscha an

Sylvia Sydow

Grundschullehrerin mit Schwerpunkt Sport- und Bewegungspädagogik, Montessori-Lehrerin, Psychomotorikerin dakp, Lehrqualifikation dakp, Tätigkeit im Psychomotorik-Verein "In Bewegung" in Lüneburg, seit 2017 KJP Hamburg

Anfahrt

Ev.-luth. Kirchengemeinde Lüneburg
Lüner Kirchweg 4
21337 Lüneburg