Finden Sie die passende Weiterbildung

Fortbildungsziel


Berufliches Umfeld


Weitere Filtermöglichkeiten

Das eingegebene Start-Datum ("von") ist später als das eingegebene End-Datum ("bis").

Bitte prüfen und korrigieren Sie die Datumsangaben.

Fachtagung Körper und Bewegung in Lernprozessen der Kita und Grundschule am 28.4.18 in Landau

Lernen mit Kopf, Herz und Hand!
Dieser Aufruf, „Lernen mit allen Sinnen“ zu gestalten, hat eine lange Tradition in der Pädagogik. Johann Amos Comenius, Jean-Jacques Rousseau, Johann Heinrich Pestalozzi machten dies zu einer Grundlage ihrer Pädagogik.
In der psychomotorischen Konzeptbildung wurde dies vielfach aufgegriffen und immer wieder neu belebt. Ergebnisse neurowissenschaftlicher Forschung zeigen, dass sich Lernen nicht nur im Kopf, sondern im ganzen Körper abspielt. Lernprozesse entstehen in einer dynamischen Wechselwirkung von Wahrnehmung und Bewegung, von Kopf und Körper.
Die Fachtagung wird dieses Thema aufgreifen und in Theorie und Praxis aufzeigen, wie Lern- und Entwicklungsprozesse im Vorschul- und Grundschulalter gestaltet werden können.

Für die Veranstalter:
Karin Reth-Scholten
Dr. Helga Pollähne
Dr. Richard Hammer

Programmablauf:
  9.00 -  9.45 Uhr   Ausgabe der Tagungsunterlagen
10.00 - 10.15 Uhr  Begrüßung und Eröffnung
10.15 - 11.15 Uhr  Hauptvortrag Prof. Dr. R. Zimmer
11.45 - 13.15 Uhr  1. Workshop-Serie
13.15 - 14.15 Uhr  Mittagspause
14.15 - 15.45 Uhr  2. Workshop-Serie
16.00 - 16.30 Uhr  Bewegter Abschluss im Worldcafe

Veranstalter:
Verein zur Bewegungsförderung und Psychomotorik, Landau e.V.
Universität Koblenz-Landau, Campus Landau, Institut für Sportwissenschaft
Aktionskreis Psychomotorik e.V., Lemgo

Tagungsort:
Universität Koblenz-Landau, Campus Landau
Fortstraße 7
76829 Landau

Tagungsgebühren:
70,00 EUR
60,00 EUR für AKP-Mitglieder
60,00 EUR für Studierende und Schüler/-innen

Anmeldung über:
Aktionskreis Psychomotorik, Kleiner Schratweg 32, 32657 Lemgo
akppsychomotorikcom

Link zum Anmeldeformular siehe rechte Spalte!

Überweisung an:
Verein zur Bewegungsförderung und Psychomotorik, Landau e.V.
Stichwort „Fachtagung“ und Rechnungsnummer (Rechnungen versendet der AKP)
Sparkasse Suedliche Weinstrasse
IBAN: DE14 5485 0010 0035 0135 15
BIC: SOLADES1SUW

Die Zulassung zu den Workshops erfolgt nach Eingang der Tagungsgebühr. Bei Abmeldung nach dem 14.4.2018 erfolgt keine Rückerstattung der Tagungsgebühr.

Hauptvortrag Prof. Dr. Renate Zimmer:

Den Körper zum Verbündeten gewinnen - Bewegtes Lernen in Kita und Schule
Gute Lernarrangements in Kitas und Schulen greifen auf alle Potenziale eines Kindes zurück – auf die kognitiven, die emotionalen, aber ebenso auch auf die körperlich-sinnlichen.
Wenn Kinder lustvoll und erfolgreich lernen sollen, darf der Körper nicht als Gegenspieler betrachtet werden. Es gilt vielmehr ihn zum Verbündeten zu gewinnen, Lernprozesse unter Einbezug aller Sinne zu ermöglichen. Der Vortrag bietet Hintergründe, Impulse und praktische Anregungen zu bewegtem und bewegendem Lernen, das nicht an den Defiziten, sondern an den Potenzialen und Ressourcen der Kinder ansetzt.

 

Beschreibungen der Workshops:

Carmen Engelhard (Dipl. Pädagogin, Psychomotorikerin) und Karin Reth-Scholten (Dipl. Sportlehrerin, Psychomotorikerin), Beide: Ev. Fachschule für Sozialwesen, Diakonissen Speyer-Mannheim, Verein zur Bewegungsförderung und Psychomotorik, Landau
(WS 1) Feuerwehrmann Sam und die Meerjungfrau Arielle - Wenn Kinder Helden spielen
Die Psychomotorik bietet Kindern die Möglichkeit, ihre Helden und inneren Wunschbilder in Bewegung zu spielen und sie le(i)bhaft erleben und spüren zu können. In der Selbsterfahrung nähern wir uns diesem kindlichen Erleben, erörtern die Bedeutungen und entwickeln psychomotorische Wege des Verstehens.

Dr. Richard Hammer und Wolfgang Müller (Dipl. Motologen, Pallotti Haus - Neunkirchen)
(WS 2) Wir raufen uns zusammen - Soziale Kompetenzen entwickeln
Soziale Kompetenzen zu entwickeln heißt, seine eigenen Stärken und Fähigkeiten zu kennen und mit Kraft zu entfalten. Dies geschieht im Kontakt zu anderen Menschen, mit denen wir uns konfrontieren, mit denen wir aber auch kooperieren. Ein gutes Lernfeld dafür sind Spiel- und Bewegungsgelegenheiten, in denen sich Kinder und Jugendliche erproben können.

Simone Kastel (Erzieherin, Motopädagoginak’M Systemische Therapeutin/Familientherapeutin DGSF)
(WS 3) Der Körper spricht mit!  Embodied Communication
Unser Körper reagiert unmittelbar und sehr fein abgestimmt auf kommunikative Prozesse. Neben einer kleinen theoretischen Einführung in das Embodied Communication - Konzept von Storch/Tschacher wird Kommunikation spielerisch bewegt und als offenes System erfahrbar gemacht. Erlebe selbst, wie sich Raum für einen bereichernden Dialog eröffnen lassen kann.

Prof. Dr. Astrid Krus (Dipl. Motologin, Professorin für Kindheitspädagogik, Hochschule Niederrhein)
(WS 4) Einszehn, zweizehn, dreizehn - Kinder entdecken die Mathematik
Kinder setzen sich in ihrem Spiel mit unterschiedlichen mathematischen Themen auseinander. Dieses Potenzial an mathematischen Lernsituationen zu erkennen und durch gezielte Impulse zu unterstützen, bildet den Schwerpunkt des Workshops. Ein Blick auf die Entwicklung der mathematischen Vorläuferkompetenzen wird Möglichkeiten aufzeigen, altersangemessene Spiel- und Bewegungsanregungen zu initiieren, die diese - für die schulische Laufbahn - so wichtigen Kompetenzen der Kinder fördern.

Dr. Helga Pollähne (Dipl. Sportlehrerin, Institut für Sportwissenschaft, Universität Koblenz Landau, Campus Landau, Verein zur Bewegungsförderung und Psychomotorik, Landau)
(WS 5) So geht's. Ich kann's. - Exekutive Funktionen in Bewegung entwickeln
Aufmerksam sein, planen und agieren können, das eigene Handeln steuern - dies alles müssen Kinder bis in Schulzeit hinein entwickeln. Mit Bewegungsspielen können wir Kinder dabei unterstützen, diese Fähigkeiten zu "erlernen". Im Workshop werden sowohl Hintergründe als auch praktische Beispiele zur Entwicklung der sog. "Exekutiven Funktionen" vorgestellt.

Nicole Seebach-Dietze (MSc Physiotherapie, Physiotherapeutin im Kinderzentrum Ludwigshafen, Psychomotorische Entwicklungsbegleiterindakp)
(WS 6)Vielleicht fehlen mir die Worte - aber sprachlos bin ich nicht
Das Neu- oder Wiederentdecken der kommunikativen Fähigkeiten ist ein wesentlicher Bestandteil vorschulischer Förderung für alle Kinder. Wir wollen gemeinsam Ideen entdecken, um sprechende, nicht-sprechende oder anders-sprechende Kinder spielerisch und bewegt ihre sprachlichen und kommunikativen Kompetenzen erleben zu lassen.

Prof. Dr. Michael Wendler (Dipl. Motologe; Professor für Didaktik und Methodik der Heilpädagogik, Schwerpunkt Bewegungspädagogik/Motopädagogik an der Ev. FH Rheinland-Westfalen-Lippe)
WS 7) Lesen, Rechnen, Schreiben mit dem ganzen Körper
Denkprozesse entstehen nicht unabhängig von körperlichen und sensomotorischen Funktionen, von der Sprache, der Wahrnehmung und der Vorstellungskraft. Der Körper bildet dabei das Fundament des Lernens. Im Workshop wird deutlich gemacht, wie Kinder sich innerhalb der Kulturtechniken Lesen, Rechnen, Schreiben orientieren und welche Bedeutung Körperlichkeit für kindliche Lernprozesse einnimmt.

Der Fachtag findet statt in Kooperation mit:

 

Der Fachtag wird gefördert durch: