Konzept der dakp nach § 6 Abs. 3 TestV für Testungen zur Verhütung der Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2

Als Fort- und Weiterbildungsakademie sehen wir uns verpflichtet, in unseren Kursen eine höchstmögliche Sicherheit für Kursteilnehmer*innen und Dozent*innen herzustellen. Unabhängig von den Konzepten der jeweiligen Fortbildungseinrichtungen wird nachstehend das Konzept der dakp ausgeführt, wie es in allen Präsenzveranstaltungen angewandt wird. Basis dieses Konzeptes ist die „Verordnung zum Anspruch auf Testung in Bezug auf einen direkten Erregernachweis des Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronavirus-Testverordnung – TestV)“ vom 8.3.21, bzw. die Verordnung zur Regelung von Erleichterungen und Ausnahmen von Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 (aufgrund von § 28c IfSG).

Teilnahme an den Veranstaltungen der dakp
Die Teilnahme an den Kursen der dakp ist nur mit der Vorlage einer vollständigen Covid-19 Impfung oder eines Genesenenausweises möglich. Sollten die Teilnehmenden dies nicht vorlegen können, ist eine Teilnahme mit einem tagesaktuellen Antigentest möglich.

1. Zu testende Personengruppen und Häufigkeit der Testungen
Jede/r Kursteilnehmer*in ist aufgefordert, zu Beginn der Fortbildung einen tagesaktuellen negativen Test vorzulegen. Desgleichen gilt für die DozentInnen. Sollten die Teilnehmenden nicht in der Lage sein, einen aktuellen Test vorzulegen, stellt die dakp einen Selbsttest zum Kostenpreis von 7€ zur Verfügung. Die Teste behalten eine Gültigkeit von 24 Stunden, d.h. das bei längeren Veranstaltungen weitere Teste notwendig werden.

2. Durchführung der Testungen
Sollten die TN keinen tagesaktuellen Test vorweisen können, werden Selbstteste zur Verfügung gestellt. Die TN können diesen dann in einem separaten Raum anwenden. Die Teilnahme am Kurs ist dann nach 15 Minuten Wartezeit und einem negativen Testergebnis möglich. Eine Einweisung in den Test wird falls erforderlich vorgenommen.

3. Einverständniserklärung
Eine Einverständniserklärung zur (regelmäßigen) Testung wird von allen Getesteten im Vorfeld eingeholt und dokumentiert.

4. Meldung positiver Befunde
Ein positives Testergebnis wird umgehend unter Nutzung des dafür vorgesehenen Meldebogens an das zuständige Gesundheitsamt übermittelt. Gleichzeitig hat dies positiv getestete Person sich nach Hause zu begeben und einen PCR Test zu veranlassen.

5. Dokumentation
Die Durchführung der Tests, bzw. das Vorweisen eines Testes wird dokumentiert. Dies umfasst insbesondere Name und Vorname der getesteten Person, das Datum der Testung, das Testergebnis und bei einem Positivergebnis das Datum der Meldung an das zuständige Gesundheitsamt.

6. Räumlichkeiten und Schutzausrüstung
a) Die Kurse finden in geeigneten Räumen statt, die eine Abstandsregelung wie nach den AHA-Regeln vorgegeben ermöglicht. Für die Desinfektion der Tische und Stühle stehen Desinfektionstücher zur Verfügung. Beim Verlassen des Raumes ist der eigene Platz zu desinfizieren. Eine Sorgfalt bei der individuellen Handreinigung wird vorausgesetzt.
b) Die Kurse finden unter Einhaltung der Maskenpflicht und der Abstandsregeln statt. Teilnehmende und Dozentinnen tragen durchgängig eine FFP2 Maske, bzw. medizinische Maske. Für genügend Pausen zum Absetzen der Masken an der frischen Luft wird gesorgt. Für genügend Lüftung wird gesorgt und diese entsprechend durchgeführt.

7. Weitere Regelungen
Obenstehende Ausführungen beziehen sich auf den aktuellen Stand und die Empfehlungen des RKI für Arbeitsschutzsicherheit. Sollten sich die Empfehlungen ändern oder neue Verordnungen erlassen werden, werden wir diese in unser Konzept einfügen und entsprechend umsetzen.

 

Stand: 25. Mai 2021


zurück zur Newsübersicht
Wir optimieren unsere Webseite mit Cookies

Diese Webseite verwendet Tools und Funktionen, die unter Umständen Cookies im Browser Ihres Gerätes speichern. Nähere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

  • Standard
    Wesentliche Services und Funktionen
  • Komfort
    Ermöglicht Komfortfunktionen dieser Webseite (beispielsweise die Darstellung von Videoinhalten (Youtube, Vimeo) oder die Ortung durch Google Maps)
  • Performance
    Zur Optimierung des Usererlebnisses durch die Erfassung und Auswertung des Besuchsverhaltens.