„Weltsprache des Spiels“ - Interkulturelle Kompetenzen in der Psychomotorik

Interkulturelle Arbeit in der Psychomotorik richtet sich an alle Kinder, Jugendliche, Menschen jeder Nation, an Einheimische ebenso wie an Fremde. Ziel ist es, die Werte einer Nationen übergreifenden humanen Kultur zu vermitteln, z.B. Aufgeschlossenheit und Neugier gegenüber dem Fremden, Toleranz und Verständigung, Einsichten in Differenzen und Gemeinsamkeiten von Kulturen sowie wechselseitiges Lernen voneinander. Spielerische Begegnung mit fremden Kulturen kann zum Anlass genommen werden, sich mit der eigenen und der fremden Kultur auseinanderzusetzen. Dabei geht es u.a. darum, das Universelle und Verbindende in der Kultur zu finden und das als entscheidenden Zugang zur interkulturellen Begegnung bewusst zu machen. Die Bewegungs-Spiele eignen sich deshalb besonders für interkulturelle Kommunikation, weil in ihnen die „Dialektik von kultureller Differenz und Gemeinsamkeit“ strukturell enthalten ist. Grundspielmotive und -ideen sind ähnlich, finden jedoch ihre Variationen in unterschiedlichen Formen und Ausprägungen.

Dieser Kurs hat bereits stattgefunden. Eine Buchung ist nicht mehr möglich.

Kursgebühren

Mitglieder 60.00 EUR
Nicht-Mitglieder 75.00 EUR

Dozent/in

Dr. Yoonsun Huh

M.A. Human Movement and Performance, Sport & Leisure Science, Erziehungs- und Kulturwissenschaftlerin, Bewegungs- und Tanzpädagogin sowie Motogeragogin Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sport- und Bewegungswissenschaft der Universität Osnabrück Arbeitsschwerpunkte: Gesundheitsförderung & Prävention, Gymnastik & Tanzpädagogik und Interkulturelle Bewegungserziehung

Regionalvertretung

Regionale Vertretung Hessen Süd

Leitung: Brigitte Metscher
Eberstädter Str. 30
64367 Mühltal

06151/147843 E-Mail

Anfahrt

Schulkinderhaus Hartmutschule
Pestalozzistr.7a
65760 Eschborn

Das könnte Sie auch interessieren