„Riech mal was ich fühle“ - Bildungsprozesse beginnen im Körper

Bildungsprozesse beginnen schon im Säuglingsalter und enden erst am Lebensende. Unsere „Lernmedien“ sind unser Körper und unsere Sinne, mit denen wir im wahrsten Sinne des Wortes die be“greifen“ und ver“stehen“. Physikalische Zusammenhänge, Mathematik, Sprache – alle Bildungsbereiche benötigen eine Basis aus erfahrenem, erlebtem, wahrgenommenem implizitem Weltwissen. In diesem Modul werden Kenntnisse über die verschiedenen Sinneswahrnehmungen vermittelt, Vernetzungen verdeutlicht und Bewegung als Mittel der intensiven und aktiven Gestaltung und Verarbeitung einbezogen. Den Teilnehmern wird ein individueller Raum gegeben, in dem sie selbst spüren, erleben und Zusammenhänge nachvollziehen und anhand von Praxisbeispielen einen sofortigen Transfer in den Arbeitsalltag gestalten können.

Kursgebühren

Mitglieder115.00 EUR
Nicht-Mitglieder140.00 EUR

Dozent/in

Melanie Drees

Erzieherin und Motopädin, Aufbaubildungsgang: Musikalische Förderung im sozialpädagogischen Arbeitsfeld sowie Modulfortbildung zum Thema Inklusion, Weiterbildung SI-Motodiagnostik und SI-Mototherapie, Lehrqualifikation Psychomotorik dakp, leitet die Frühförderstelle in Meschede

Anfahrt

Institut für Sportwissenschaft und Motologie, Marburg
Barfüßerstraße 1
32035 Marburg

Das könnte Sie auch interessieren