Rhythmus, Bewegung und Dialog“ - Stockkampfkunst in der Psychomotorik

In dieser Fortbildung soll ein motivierender Einstieg und inspirierender Einblick in die Möglichkeiten des Einsatzes von Stöcken gegeben werden. Das persönliche Erleben anhand vielfältig angeleiteter Übungen steht dabei zunächst im Vordergrund.
Sich mit Stöcken in der Hand gegenüberzutreten, um die Bedingungen und Möglichkeiten des Dialogs mit diesem konkreten Partner zu erforschen, erfordert gemeinsames Lernen. Vertrauen und Klarheit, Nähe, Distanz, Widerstand, Geben und Nehmen, Respekt, sich Anpassen und Resonanz geben, einem Angriff ausweichen sowie ihn als Angebot in den Dialog einzubinden – diese und viele andere Themen können mit den Prinzipien und Bewegungstechniken der Stockkampfkunst erforscht und gestaltet werden.
Ein durch und durch psychomotorisches Erleben.
Die innovative Kombination der „kämpfenden und sprechenden Stöcke“ basiert auf dem philippinischen Stockkampf (Arnis, Escrima, Kali) und der afrikanischen Tradition der Sprechenden Stöcke.

Kursgebühren

Mitglieder 68.00 EUR
Nicht-Mitglieder 87.00 EUR

Dozent*in

Hubert Bisping

Diplom-Motologe; langjährige Tätigkeit im Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie; Leiter der Psychomotorischen Förderstelle des Vereins Beweggründe e.V. Sendenhorst

Regionalvertretung

Regionale Vertretung Hessen/Thüringen und Hessen/Nord

Leitung: Sigrid John-Flöter
Konrad-Adenauer-Ring 52
35260 Stadtallendorf

06428/4454532 E-Mail

Anfahrt

Institut für Sportwissenschaft und Motologie
Barfüßerstraße 1
32035 Marburg

Das könnte Sie auch interessieren