„Kleine Zeichen – große Wirkung“ - Umschriebene Entwicklungsstörungen erkennen und fördern

Kinder mit scheinbar nur leichten Problemen der Motorik finden wenig Beachtung und wenig Förderung. Die umschriebene Entwicklungsstörung der motorischen Funktionen (UEMF) stellt mit einer Prävalenz von etwa 5% eine häufige Störung des Kindesalters dar.
Untersuchungen über den ungünstigen Entwicklungsverlauf bei Kindern mit motorischen Auffälligkeiten führten aber dazu, dass diese Kinder seit einiger Zeit mehr Aufmerksamkeit in der Forschung erfahren.
Die Fortbildung führt ein in die Thematik, zeigt anhand von Fallbeispielen Entwicklungsverläufe auf und gibt einen kurzen Einblick in die leitliniengetreue Diagnostik auf (nach AWMF).
Psychomotorische Förderangebote, sowohl präventiv, als auch therapeutisch orientiert, sind von außerordentlichem Wert für die betroffenen Kinder. Im Praxisteil der Fortbildung werden Fördersituationen und -angebote erarbeitet, erprobt, erlebt und reflektiert.

Kursgebühren

Mitglieder 131.00 EUR
Nicht-Mitglieder 164.00 EUR
Zusatzkosten:
zzgl. 6,00 € für Getränke und Snacks während des Kurses

Dozent/in

Hans-Peter Färber

Diplom-Motologe, Studium Sonderpädagogik, Leiter einer interdisziplinären therapeutischen Praxis. Arbeitsschwerpunkte: psychomotorische Entwicklungsbegleitung, psychomotorische Therapie, KiTa und Grundschule, Buchautor

Kooperationspartner

Anfahrt

Dreifürstensteinschule Mössingen
In Rosenbenz 10
72116 Mössingen

Das könnte Sie auch interessieren