“Ich möchte mich endlich sicher fühlen!” -

Geflüchtete Kinder und Jugendliche haben oft traumatisierende Erlebnisse auf ihrem Weg zu uns gemacht. Wir unterstützen sie beim Ankommen, indem wir ihnen einen Sicheren Platz bieten. Niedrigschwellige Angebote mit Bewegung und Kreativität können Brücken bauen, um sich wirklich verortet und gesehen zu fühlen. Mit einer psychomotorischen Haltung des Annehmens und Verstehens von Kultur und Lebenswelten (auch Gender-bezogen) kann der Prozess unterstützt werden. Der Safe Place als zentrales Konzept wird vorgestellt und selbst erfahren.
Trauma zu verstehen und zu erkennen, ist dabei wichtig. Um sicherer im Umgang mit möglicherweise traumatisierten Kindern zu werden, hilft es, Zusammenhänge und Wechselwirkungen von Kopf und Körper zu verstehen. Es werden Definitionen von Trauma vorgestellt sowie erste Lösungsansätze und Hilfeangebote, um den Kindern bei Anzeichen von Trauma Sicherheit in der Gruppe zu vermitteln und Ressourcen erkennbar zu machen. Diese stärken auch die eigene professionelle Haltung im Umgang mit den Kindern und so wird in diesem Kurs Raum gegeben für Erfahrungsaustausch und Fragestellungen der Teilnehmer*innen.

Kursgebühren

Mitglieder 131.00 EUR
Nicht-Mitglieder 164.00 EUR

Dozent*in

Uschi Germer

Uschi Germer. Heilpraktikerin für Psychotherapie (HeilprG), kultursensitive  Gesprächstherapie/systemisches Coaching; Qigong Trainerin  (Senioren), Psychomotorikerin dakp und Lehrqualifikation Psychomotorik dakp; leitet kreative Bewegungsangebote für geflüchtete und sozial benachteiligte Kinder in Hamburg

Regionalvertretung

Regionale Vertretung Hessen Süd

Leitung: Brigitte Metscher
Eberstädter Str. 30
64367 Mühltal

06151/147843 E-Mail

Anfahrt

Sportkindergarten Weiterstadt
Am Aulenberg 2-10
64331 Weiterstadt

Das könnte Sie auch interessieren