„Endlich sieht mich mal jemand“ – Einführung in die sinnverstehende Psychomotorik - Modul Grundlagen

Für das unbenennbare Worte finden, mit dem Nichtgesagten in den Dialog gehen – das geht nur über die leibliche Dimension unseres Seins. Wo wir mit Worten nicht weiterkommen, können wir Kinder über Körper, Spiel und Symbolik erreichen. Die Sinnverstehende Psychomotorik arbeitet u. a. auf diesen Ebenen und stellt Methoden zur Verfügung, die wir an diesem Wochenende erlernen wollen.

Dazu gehört

  • leibliche Resonanz und tonische Dialoge zu erfahren und zu entschlüsseln
  • Gegenübertragungen auf professionelle Weise zu nutzen
  • Inszenierungen von Kindern und den „verdrehten Sinn“ (Seewald) zu verstehen

Auch die Frage von Achtsamkeit und Präsenz in professionellen Beziehungen wird thematisiert. Die Vermittlung erfolgt anhand von Übungen, Theorie, Fallbeispielen und Selbsterfahrung im Spiel.

Kurs buchen
Dieses Modul ist Teil der Fachqualifiaktion:

Kursgebühren

Mitglieder 145.00 EUR
Nicht-Mitglieder 175.00 EUR

Dozent/in

Prof. Dr. Amara Eckert

Diplom-Pädagogin; Professorin an der Hochschule Darmstadt; verschiedene therapeutische Ausbildungen; Berufserfahrung in den Bereichen Psychomotorik mit Kindern und Erwachsenen, Körperpsychotherapie

Anfahrt

Schule im Caritas Förderzentrum St. Laurentius und Paulus, Landau
Queichheimer-Hauptstr. 235
76829 Landau