FQ Inklusive Psychomotorik mit und für Menschen mit Behinderung -

Einen anderen Lebensweg gehen, etwas mit anderen Augen sehen, Zeit und Raum anders zu erleben oder eine andere Kommunikation nutzen – alle diese spannenden und erstaunlichen Herausforderungen entstehen in der Begegnung und dem Zusammenleben mit Menschen mit Behinderungen. Behinderung wird im gesellschaftlichen Kontext in den letzten Jahren immer mehr fokussiert und diskutiert, Begriffe wie Integration oder Inklusion prägen dabei den wissenschaftlichen Diskurs, das neue Teilhabegesetz fordert zu „Bewegung“ in diesen Fragen auf. In welcher Form und Selbstverständlichkeit ist der Mensch mit Behinderung jedoch tatsächlich gesellschaftlich angenommen und einbezogen? Welche Ängste und Vorurteile prägen noch unseren Umgang und unsere Einstellungen mit und von Menschen mit Behinderung?

Oft geht es den Betroffenen und ihren Angehörigen um ein hohes Maß an Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, an Akzeptanz und Selbstständigkeit. Die Psychomotorik kann hier entwicklungsfördernd und stützend gerade das Erleben von selbstwirksamen Situationen sowohl in Bewegungs- und Alltaghandlungen, als auch in Kommunikationshandlungen anregen. Die Fachqualifikation setzt sich im Modul Interaktion mit der Selbstwirksamkeit unter besonderen Voraussetzungen auseinander und wird die Kompetenzen im praktischen Umgang in Bewegungs- und Wahrnehmungsprozessen stärken. Über reflexive Zugänge werden leibliche Wege der Kommunikation und der Wahrnehmung selbst erfahren und in praktische Angebote übertragen. Im Modul Welterleben werden konkrete Handlungsperspektiven für Menschen mit besonderen Anforderungen, z.B. bei Schwerst-Mehrfachbehinderung oder Autismus, konkret erarbeitet und in die Praxis umgesetzt. Auch hierbei ist Kern der Arbeit, in der Interaktion zu sein und zu bleiben. Diese Möglichkeit mit der direkten Gestaltung von Förderangeboten in der Halle, der Natur oder im Wasser wird im Modul Handlungssicherheit direkt mit dem Klientel umgesetzt. Dabei richtet sich das inhaltliche Angebot nach den Arbeitsbereichen der Teilnehmer*innen, sodass eine Schwerpunktlegung auf Kinder, Erwachsene usw. ermöglicht werden kann.

Nach erfolgreicher Teilnahme an den ausgewiesenen Modulen erhalten Sie das dakp-Zertifikat: Fachqualifikation Inklusive Psychomotorik mit und für Menschen mit Behinderung

Eine Neuanmeldung für die Fachqualifikation ist nur für alle drei Kursmodule gleichzeitig möglich. Teilnehmer*innen, welche die Fachqualifikation bereits in den letzten Jahren begonnen haben, können die fehlenden Module auch einzeln buchen.