„Die weiße Wolke im Gehirn“ - Trauma verstehen und psychomotorisch begleiten

Wie arbeitet unser Gehirn? Um Trauma zu verstehen und Sicherheit im Umgang mit Kindern mit traumatischen Erfahrungen zu gewinnen, hilft es Zusammenhänge und Wechselwirkungen von Kopf und Körper zu verstehen.
Wir werden die Komplexität des Gehirns fassbarer machen, indem wir es spielerisch erleben werden und so die Bedeutung von explizitem Gedächtnis („Bibliothek“) und implizitem Gedächtnis (Leibgedächtnis) in Bezug zu Trauma stellen. Mögliche Lösungsansätze und Angebote für erste Hilfe bei Kindern bei Trauma Anzeichen entwickeln sich daraus.
Die eigene Körperspannung wahrzunehmen und bewusst zu verändern, ist Grundlage für tonischen Dialog und eine Möglichkeit der Kommunikation, wenn Sprache nicht hilfreich oder möglich ist.
Wir machen Angebote zur Stärkung der Selbst- und Fremdwahrnehmung, um eigene Ressourcen im Umgang mit traumatisierten Kindern zu erkennen und geben Raum für Erfahrungsaustausch aus der Praxis.

Kursgebühren

Mitglieder 131.00 EUR
Nicht-Mitglieder 164.00 EUR

Dozent/in

Claudia Hartmann

Gymnastik- und Sportlehrerin, Motopädagogin ak´M, Lehrqualifikation Psychomotorik dakp, Kinaesthetics Trainerin. Unterrichtet an einer Fachakademie für Sozialpädagogik Bewegungspädagogik und gestaltet im Bereich Fort- und Weiterbildung Angebote u.a. für Lehrer, Erzieher und Heilerziehungspfleger

Uschi Germer

Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG), Psychomotorikerin dakp und Lehrqualifikation dakp; leitet kreative Bewegungsangebote für belastete und geflüchtete Kinder sowie Babys mit ihren geflüchteten Müttern in Hamburg; bietet Fortbildungen in Psychomotorik in Deutschland und im Bereich der Entwicklungshilfe zur psychosozialen Gesundheit in u.a. China und Kambodscha an

Anfahrt

SFW Bildungszentrum Vierzehnheiligen der GGSD, Bad Staffelstein
Vierzehnheiligen 12
96231 Bad Staffelstein

Das könnte Sie auch interessieren