„Berühren und berührt werden“ - ein leiblicher Zugang zu den Themen Verbundenheit, Nähe und Distanz

Berührung geschieht überall dort, wo Menschen sich selbst und anderen begegnen. Nicht nur die Haut, sondern alle Sinne sind beteiligt. Neben der taktilen Berührung berühren wir uns gegenseitig über die Augen, die Stimme, den Geruch, Mimik, Gestik und die Körperhaltung. Gleichzeitig findet Berührung auf verschiedenen Ebenen des inneren Erlebens statt. Um die gegenseitigen Grenzen zu respektieren, muss leibliche Berührung über alle Sinne im professionellen Kontext und achtsamkeitsbasiert stattfinden. Das gilt auch für online-Kontakte, wo keine körperlichen Begegnungen möglich sind, wohl aber leibliche.

In diesem Kurs werden wir uns mit folgenden Fragen beschäftigen:
Was sind die Unterschiede zwischen körperlicher und leiblicher Berührung?
Wie ist mein Kontakt zu mir selbst, wenn ich mit anderen Menschen Kontakt aufnehme? Welche Ebenen des Kontakts und der Begegnung gibt es für mich? Wie schaue ich andere an? Was kann mein Blick bewirken? Wie weit kann ich leiblich und achtsam im psychomotorischen Kontext Kontakt aufnehmen? Wie berühre ich mit den Händen? Was drücken meine Hände aus und was hat das mit meiner inneren Haltung, meiner Biografie und meiner aktuellen Verfassung zu tun?
Ist es möglich, sich einer inneren Berührung und damit einem Kontakt zu verweigern? Wie wirkt sich digitale Kommunikation / virtuelle Empathie (T. Fuchs) auf die innere Berührung aus? Was passiert im Menschen, wenn taktile Berührung fehlt, und was sagt die aktuelle Forschung dazu? Welche Rolle spielen Übertragungsprozesse? Wie erkenne und respektiere ich meine Grenzen und die Grenzen anderer?
Welche Berührung im Kontakt mit Menschen mit traumatischer Erfahrung sind möglich?
Wie kann ich lernen, mein eigenes Berührt-Sein im professionellen Kontext auszuhalten?

Wir arbeiten praktisch mit Methoden des leiblichen Spürens, des Rollenspiels und der körperlichen Berührung auf der Basis der Haptik-Forschung, der Körperpsychotherapie und der sinnverstehenden Psychomotorik.

Kursgebühren

Mitglieder 189.00 EUR
Nicht-Mitglieder 231.00 EUR
Zusatzinformationen:
zzgl. 15,00 € für Getränke und Snacks während des Kurses

Dozent*in

Amara Eckert

Prof. Dr. Amara Eckert

Diplom-Pädagogin; Professorin an der Hochschule Darmstadt; verschiedene therapeutische Ausbildungen; Berufserfahrung in den Bereichen Psychomotorik mit Kindern und Erwachsenen, Körperpsychotherapie

Kooperationspartner

Anfahrt

Dreifürstensteinschule Mössingen
In Rosenbenz 10
72116 Mössingen

Das könnte Sie auch interessieren
Wir optimieren unsere Webseite mit Cookies

Diese Webseite verwendet Tools und Funktionen, die unter Umständen Cookies im Browser Ihres Gerätes speichern. Nähere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

  • Standard
    Wesentliche Services und Funktionen
  • Komfort
    Ermöglicht Komfortfunktionen dieser Webseite (beispielsweise die Darstellung von Videoinhalten (Youtube, Vimeo) oder die Ortung durch Google Maps)
  • Performance
    Zur Optimierung des Usererlebnisses durch die Erfassung und Auswertung des Besuchsverhaltens.