Finden Sie die passende Weiterbildung

Fortbildungsziel


Berufliches Umfeld


Weitere Filtermöglichkeiten

Das eingegebene Start-Datum ("von") ist später als das eingegebene End-Datum ("bis").

Bitte prüfen und korrigieren Sie die Datumsangaben.

Systemisches Arbeiten in der psychomotorischen Gewaltprävention

Der dritte Kurs verfolgt das Ziel, die systemischen und institutionellen Rahmenbedingungen gewaltpräventiven Arbeitens zu reflektieren. Damit wird zugleich der Transfer der Inhalte in die jeweiligen Arbeitsfelder der TeilnehmerInnen vorbereitet.

Inhalte:

  • Auseinandersetzung mit der eigenen Identität: (Wie bin ich? Wie möchte ich sein? Wie sehen mich die anderen? Wie möchte ich von den anderen gesehen werden?)
  • Gewalt in der Familie, in Institutionen (Kindergarten, Schule etc.), in Subkulturen/Milieus
  • Psychomotorische Familienarbeit
  • Auseinandersetzung mit Rollenverhalten und Rollenerwartungen
  • Ressourcen - Kompetenzen - Stressbewältigung
  • Werte und Haltungen
  • Umgang mit Impulsen und Provokationen
  • Strategien für Bedrohungssituationen
  • Persönliche Positionierung und Rollenfindung im Kontext der Gewaltprävention
  • Entwicklung eines Rahmenkonzepts für den eigenen Arbeitskontext

22 Unterrichtsstunden

Kursgebühren dieses Kurses/Moduls:

Mitglieder AKP: € 200,-
Nichtmitglieder: € 230,-