Ein Urgestein der Psychomotorik verlässt seine Wirkungsstätte

Nach über 40 Jahren als Leiter der Psychomotorik in der LWL-Universitätsklinik Hamm verabschiedet sich Horst Göbel in den Ruhestand

Horst Göbel kam Ende der 70er Jahre in die Klinik und arbeitete mit Ernst Kiphard, dem Begründer der Psychomotorik, eng zusammen. Er begann seine berufliche Laufbahn nach seinem Studium an der Universität in Marburg als Diplompädagoge und Sportpädagoge und trat die Nachfolge von Ernst Kiphard als Leiter der Abteilung für Psychomotorik an.

Die Mitarbeit in zahlreichen Gremien, Fortbildungseinrichtungen und Universitäten im In- und Ausland trug ebenso zum Bekanntheitsgrad der Klinischen Psychomotorik bei wie zahlreiche Artikel in der regionalen Presse und in Fachorganen. So ist Horst Göbel bereits seit zwölf Jahren Präsident der Deutschen Gesellschaft für Psychomotorik.

Ein ausführliches Interview mit Horst Göbel finden Sie im Newsletter Ausgabe Oktober 2019.


zurück zur Newsübersicht