Wohnzimmer-Interviews

Let’s go Psychomotorik!
In der Corona-Pandemie, die für viele Menschen mit erheblichen Einschränkungen verbunden ist, gehen auch wir andere Wege. Silvia Bender-Joans lädt Sie zu “Wohnzimmer-Interviews” rund um das Thema Psychomotorik ein und spricht mit tollen Gästen.
Bleiben Sie gespannt…


Silvia Bender-Joans spricht in ihrem Wohnzimmer-Interview mit Maik Kretzschmar über bewegte Mathematik:


Silvia Bender-Joans spricht in ihrem heutigen Wohnzimmer-Interview spricht mit Dr. Thorsten Späker über die Natur als Ressource für Erwachsene und Kinder:


Silvia Bender-Joans spricht in ihrem Wohnzimmer-Interview mit Nicole Seebach-Dietze über das Thema “Lernen findet im Kopf statt?! – Neurobiologie trifft Psychomotorik”:


In diesem Wohnzimmer-Interview spricht Silvia Bender-Joans mit Uschi Germer über das Safe Place-Konzept in der Psychomotorik:


In ihrem Wohnzimmer-Interview spricht Silvia Bender-Joans mit Karin Reth-Scholten die in Rheinland-Pfalz gesammelten Erfahrungen in Bewegungskitas sowie über die Zertifizierung zur psychomotorischen Kita:


Silvia Bender-Joans spricht mit Hubert Bisping über Einblicke in die Arbeit einer psychomotorischen Förderstelle:


Silvia Bender-Joans spricht im Wohnzimmer-Interview mit Prof. Dr. Renate Zimmer über die Bedeutung von bewegen, handeln und spielen für die kindliche Entwicklung:


Silvia Bender-Joans spricht in ihrem Wohnzimmer-Interview mit Peter Keßel über die psychomotorischen Prinzipien. “Im Prinzip psychomotorisch” – Begleitung psychomotorischer Förderung:


Silvia Bender-Joans spricht in ihrem Wohnzimmer-Interview mit Prof. Dr. Astrid Krus über das Thema “Bewegung ist Bildung” – Die Bedeutung der Bewegung für Bildungsprozesse:


Silvia Bender-Joans sprich in Ihrem Wohnzimmer-Interview mit Dr. Caterina Schäfer über familienorientierte Psychomotorik – “miteinander, füreinander, gegeneinander und ohneeinander”:


Silvia Bender-Joans spricht in ihrem Wohnzimmer-Interview mit Prof. Dr. Amara Eckert über die Bedeutung der Berührung für unsere Miteinander:


Silvia Bender-Joans spricht in ihrem Wohnzimmer-Interview mit Prof. Dr. Holger Jessel über die Bedeutung von zwischenleiblichen Dialogen und Resonanzen für die psychomotorische Entwicklungsbegleitung (in distanzierten Zeiten):